Tripmadam
Felsenmauerpfeffer

Sedum reflexum

                       

Schon jahrlang hatten wir diese äußerst pflegeleichte Steingartenpflanze in unserem Besitz, als ich dahinter kam, dass man sie auch als Gewürzpflanze nutzen kann.

 

Verwendung:

SPEISEN

Man kann die feinen, sukkulenten Triebe, die leicht säuerlich schmecken, in Salate, in Aufstriche  oder in die Kräuterbutter geben.

Die einzelnen Blättchen kann man anstatt von Petersilie auf Suppen streuen.

Auch  in Kräutersoßen und auf Bratkartoffeln machen sich die Blättchen gut, ebenso wie als essbare Dekoration auf dem Teller. 

 

GETRÄNKE

Sie eignen sich für einen pikanten Smoothie.

 

HALTBAR MACHEN

Das ist nicht notwendig, da die Pflanze immergrün ist und auch im Winter beerntet werden kann.

Aber ein wohlschmeckendes Pesto können Sie schon daraus machen. 

 

GESCHENKIDEE

Das Pesto können sie verschenken

oder ein Töpfchen mit der Pflanze, die als Würzkraut wenig bekannt ist. 

 

SONSTIGESAm liebsten habe ich das Kraut als Bodendecker. Da ihm die Bodenverhältnisse ziemlich egal sind (nur sonnig sollte es sein), wächst der Felsenmauerpfeffer zu schönen Polstern heran. Ich habe damit unter anderem die Erde im Kübel des Olivenbäumchens bedeckt, außerdem wächst er in selbst gegossenen Sandsteinschalen mit anderen Sukkulenten rund ums Jahr ohne jede Pflege dahin (rechts im Gefäß). 

 

Vermehrung:

Der Mauerpfeffer vermehrt sich durch Samen, die ausfallen,

aber auch über Triebstecklinge, die abbrechen und an anderer Stelle weiter wachsen.

Sie können ganz einfach kleinere oder größere Teile der Pflanze abstechen und umsetzen.

 

Pflegeaufwand:

Außer dem Entfernen der vertrockneten Blütenstände fällt keine Arbeit an.

 

Überwinterung:

Der Felsenmauerpfeffer ist winterhart und immergrün, das heißt, er ist eines der wenigen Kräuter, die man auch im Winter ernten kann, wenn kein Schnee liegt.

 

Vorteile:

Die Pflanze bleibt sehr niedrig, sie wird nur wenige Zentimeter hoch.

Man kann mit ihr trockene Stellen begrünen, wo sich sonst nicht viel hält, so wie eine Ecke neben dem Schuppeneingang, wo ich schon alles Mögliche versucht hatte.