Brombeeren

Rubus sectio rubus

 

Da Brombeeren Kletterpflanzen sind, deren Triebe bis zu drei Meter lang werden können, sollten sie Platz an einer (am besten) südseitigen Wand haben, um ein Gerüst anzubringen. Unsere Brombeeren wachsen an der Südwand des Holzschuppens, wo sie sich jedes Jahr enorm ausbreiten, aber auch an robusten Zäunen kann man sie wachsen lassen.

 

Verwendung:

SPEISEN

Die Beeren sind  roh sehr lecker, aber erst vollreif, das heißt, wenn sie fast schon von alleine herunterfallen.

Sie sind gut für Kuchen- und Tortenbeläge zu verwenden, aber auch für Aufläufe oder Obststrudel.

In die Rote Grütze gibt man sie gerne.

Frisch oder getrocknet kommen sie ins Frühstücksmüsli.

Aus pürierten Früchten – egal ob frisch oder aufgetaut – stellt man unter Zugabe von Zucker und Gelatine Fruchtspiegel für Torten oder Desserts her – siehe unten 

 

GETRÄNKE

Mit Milch bereitet man einen gesunden Shake zu oder man mixt  mit anderen Früchten einen Smoothie.

Brombeersaft kann man kalt oder mit dem Dampfentsafter gewinnen.

Aus den Blättern und Früchten, auch gemischt mit anderen Kräutern, kann man Tee kochen, sowohl von den frischen als auch von den getrockneten.

Wein, Likör und Schnaps  bieten sich als alkoholische Getränke aus Brombeeren an.

 

HALTBAR MACHEN

Für den Winter kann man sie gut einfrieren – entweder als Püree oder als ganze Früchte für Tortenbeläge.

Aber auch Saft oder Marmelade kann man aus den aufgetauten Früchten noch machen.

Ich lege sie gerne als Kompott mit anderen Früchten einer oder bereite Marmelade.

Man kann sie auch in Essig einlegen und zu Fleischspeisen reichen.

Ebenso kann man sie zu Chutney und Relish verarbeiten.

Als Zugabe zu Kräuteressig kann man sie verwenden, das ergibt eine schöne Färbung.

Brombeeren sind eine willkommene Zutat im Rumtopf.

Getrocknet kann man sie zu Müslis oder Studentenfutter geben, aber auch in Früchtetees. 

 

DEKORATION

Die unreifen Früchte findet man in bunten Blumensträußen, Gestecken oder Dekorationen. 

 

GESCHENKIDEE

Marmelade, Saft, Chutney, Relish, getrocknete Blätter für Tee, Kräuteressig, Kompott

 

SONSTIGES

Wenn man sie am Zaun wachsen lässt, sind sie zugleich ein guter Sichtschutz. 

 

Vermehrung:

Wenn man mehrere Pflanzen haben oder welche weitergeben will, kann man sie leicht durch Absenker vermehren.  

 

Pflegeaufwand:

Die Brombeeren benötigen ein Rankgerüst, in das man die Zweige stecken kann.

Nach der Ernte müssen die abgetragenen Triebe entfernt werden, sonst haben Sie im nächsten Jahr ein ziemliches Durcheinander. Gott sei Dank haben die gezüchteten Sträucher keine Stacheln mehr.

Wir haben das Dach um eine Lage vorgezogen, denn wenn die Brombeeren gegen Ende des Sommers viel Regen abbekommen, faulen die Früchte gerne.

 

Vorteile:

Bis zur Ernte muss man sich wenig um die Sträucher kümmern.

 

Nachteile:

Im Herbst faulen die Früchte gerne bzw.  reifen nicht mehr aus. Wenn auch die Hecke im Frühsommer voll von Beeren ist – es werden nicht alle reif und genießbar.

Man muss alle paar Tage ernten, da sie sonst schnell zu faulen beginnen.

In kalten Wintern frieren sie gerne zurück, treiben aber wieder frisch aus.

 

Rezepte:

Brombeertorte
Zutaten Fülle: 500 g Brombeeren, 2 Becher Schlagobers, 1 Becher Rahm, Zucker, Kochschokolade oder Schokoladestreusel

Für eine Brombeertorte bäckt man eine dunkle Masse nach Belieben und schneidet die Torte einmal in der Mitte auseinander. Für die Fülle verwendet man entweder 500 g frische Brombeeren (man kann natürlich auch Himbeeren, Erdbeeren etc. verwenden), oder welche aus der Gefriertruhe, die man über Nacht im Kühlschrank auftauen lässt. Man schlägt 1 Becher Schlagobers steif, hebt 1 Becher Rahm, Zucker und die Brombeeren unter. Diese Masse streicht man in die Torte und setzt sie wieder zusammen. Als Überzug schlägt man 1 Becher Schlagobers  steif und hebt 2 Rippen geriebene Kochschokolade oder fertige Streusel darunter und streicht dies über die Torte.