Birke

Betula

 

Wie es sich gehört, haben wir in unserem Garten auch drei Birken eingesetzt. Neben den alten drei Birken unseres Nachbarn sehen sie auch nach zehn Jahren noch mickerig aus, aber es wird schon werden. Sie stehen im Wildgarten und haben als Unterpflanzung Lampionblumen, die sich im Schatten unter den Bäumen  gut entwickeln

 

Verwendung:

SPEISEN

Die jungen Blätter kann man bald nach dem Austrieb ernten, und in Salate geben

oder fein geschnitten mit anderen Kräuter zusammen aufs Butterbrot legen. 

 

GETRÄNKE

Den Saft der Birke, der bis zum Blattaustrieb im Frühjahr austritt, wenn man sie einritzt, kann man  mit Mineralwasser verdünnt trinken. An meinen noch jungen Birken möchte ich das aber nicht versuchen, da sie darunter leiden würden.

Aus den frischen oder getrockneten Blättern kann man Tee bereiten entweder alleine oder gemischt mit anderen Zutaten. 

 

HALTBAR MACHEN

Die jungen Blätter trocknet  man für Tees.

 

DEKORATION

Das frische Grün der Birkenblätter passt gut in Blumensträuße

Die Rinde von gefällten Bäumen kann man zur Blumentopfverschönerung verwenden oder  anderweitig als Bastelmaterial einsetzen.

Ich habe einen dauerhaften Kranz daraus geflochten, verziert mit einigen Seidenblumen, ebensolchem Efeu und verschiedenen Schmetterlingen.

 

KOSMETIK

Birkentee können Sie auch zum Spülen der Haare

und für Kompressen gegen unreine Haut verwenden. 

 

GESUNDHEIT

Gut geeignen sich die Blätter für hartreibende Tees und zur Entschlackung. 

 

HOLZ

Birke ist ein gutes Kaminholz, die Rinde und das Reisig kann man zum Feuer machen verwenden.

Aus dem Reisig kann man mit etwas Geschick Besen für grobe Flächen binden. 

 

Vermehrung:

Die Birke vermehrt sich durch Samen. Wenn sie so einen Sämling finden und Platz haben, brauchen  Sie ihn nur einzusetzen.

 

Pflegeaufwand:

Da die Birke ganz von alleine in Wald und Flur wächst, braucht sie natürlich auch im Garten keine besondere Zuwendung

 

Vorteile:

Sie wächst recht schnell und somit hat man bald höhere Bäume im Garten.

 

Nachteile:

Für einen kleinen Garten sind sie weniger geeignet, da sie bis zu 30 m hoch werden können. Da ist es besser sich im Gartencenter eine niedriger bleibende Sorte auszusuchen, zum Beispiel eine Hängebirke.