Herzlich willkommen auf meiner Homepage!
_____________________________________________

 

6.10.2019

Heute gab es den ersten Endiviensalat mit gebratenen Hühnerstreifen. Im Salat waren außerdem gelbe Dahlienblüten, Blätter des roten Amaranth, Winterheckenzwiebel, Basilikum, Radieschen und Eier.

 

Bis auf die Astern ist im Vorgarten das meiste verblüht.

 

Die Fetthenne im Trog ist in voller Blüte.

 

Stillleben im Vorgarten.

 

Heuer haben wir den Zaun mit Hammerschlaglack neu gestrichen.

 

29.9.2019

       

Mit der Anzucht der Cleome hat es im Frühjahr nicht geklappt, dafür sind die selbst aufgegangenen Pflanzen umso schöner geworden.

 

Die herbstlichen Dahlien hinter dem Sprossenkohl

 

Ein dankbarer Strauch ist die Elsholzia (Kamm-Minze): Sie wird nicht hoch und blüht dann, wenn die anderen Sträucher schon verblüht sind.

 

Sogar dieser Sämling, den ich heuer gefunden habe, blüht schon.

 

 

 

Zwei Mal Stillleben mit Sedum reflexum

 

Die Spirea hat sich zu einer Nachblüte hinreißen lassen.

 

Die Stecklinge der Zitronenverbene entwickeln sich prächtig.

 

So hoch wie heuer wollte die Bougainvillea noch nie hinaus. 

 

Kartoffelsalat mit normalen, roten und blauen Kartoffeln aus Eigenbau. 

 

30.8.2019

     

Unsere Kürbisstars in gelb und grün.

 

   

Die Sonnenblume hätte van Gogh nicht schöner malen können, daneben die heuer erworbene Clematis.

 

Die Ausbeute des heutigen Tages: Ein Dörrapparat voller Zwetschken, einige Gläser Apfelmus und Zwetschkenkompott und viel Holunderkompott.

 

18.8.2019

Beim alten Bauernhaus haben wir den Eisenzaun entfernt, jetzt können sich die Blumen frei entfalten.

 

Die Fetthenne wartet auf ihren großen Auftritt im Herbst. 

 

Die gelbe Rose entfaltet ihre zweite Blütenpracht.

 

   

Diese Mittagsblümchenart (Dorotheanthus Mezoo Aptenia) ist ein Hingucker beim Hauseingang.

 

13.8.2019

Eine Staudenreihe als Begrenzung des Gemüsegartens. Im Hintergrund blüht schon der Hibiskus - da ist der Herbst nicht mehr weit.

 

      

Meine Lieblings-Sommerblumen: Cleomen und Zinnien

 

Die Gladiolen halten sich Dank des Holzgitters ziemlich gerade.

 

Die Engelstrompete umgeben von Ringelblumen, die Kürbisse wuchern über den Zaun.

 

Die Paprika tragen heuer besonders gut.

 

3.8.2019

Ein Teil unserer Kakteensammlung

 

Die Feuerbohnen wachsen heuer besonders üppig.

 

Im Versuchsgarten haben wir inzwischen einige Sonnenblumen gerodet, damit der Mais mehr Sonne bekommt. Am Boden schlingen sich die Kürbisse, auch die Dahlen gedeihen gut.

 

30.6.2019

Da bei uns die Gladiolen immer umfallen, hat mein Göttergatte ein Gestell gebastelt.

 

Im Versuchsbeet ragen die Sonnenblumen schon gehörig in die Höhe, die ersten Dahlen blühen bereits.

 

Die Feuerbohnen beginnen, sich an den Sonnenblumen hochzuschlängeln.

 

       

Am Ende des Beetes wächst bereits die erste Zucchini heran, daneben steht eine Andebeeren.
Zwischen Holzstoss und Sonnenblumen wächst Mais.

 

27.6.2019

Der Agapanthus blüht wieder herrlich.

 

  

Da unser aus einem Kern gezogener Granatapfel nicht blüht, haben wir heuer kurzerhand einen neuen gekauft und siehe da, er hat bereits zwei Blüten!

 

Die Hühner lieben es, im Gras zu picken.

 

16.6.2019

Wir waren jetzt eine Woche nicht zu Hause, hatten aber kurz vorher gejätet. Jetzt sieht der Garten verwildert aus, die Wege sind mit Unkraut bedeckt!

 

Die Sonnenblumen im Versuchsbeet sind ordentlich in die Höhe geschossen.

 

Das Rosenbeet mit der Jagdgöttin Diana ist eine Pracht!

 

5.6.2019

Der Garten blüht momentan in aller Pracht, da kann man gar nicht genug Fotos machen!

Niedrige Glockenblumen umrahmen das Hortensienbeet.

 

  

Im Kiesgarten hat sich eine hohe Glockenblume angesiedelt. 

 

Die weiße Pfingstrose blüht üppig wie noch nie.

 

Die weibliche Kiwipflanze ist so schnell verblüht, dass ich gar nicht zum fotografieren kam, aber sie hat das erst Mal Früchte angesetzt! - Die männliche blüht noch.

 

Heute haben wir gemäht und alle Gemüsebeete gemulcht.

 

31.5.2019

Die Strauchrose im Vorgarten blüht bereits üppig.

 

Der Rosenbogen zum Gemüsegarten

Margeriten auf der Blumenwiese

Unseren Versuchsgarten haben wir mit dem Gras von der Blumenwiese gemulcht.

 

21.5.2019

Endlich sind alle Topfpflanzen im Freien!

 

Blick aus dem Fenster

 

Die Poollandschaft - ein Teil wurde mit Rindenmulch neu gestaltet.

 

Das Seifenkraut bei der Sitzbank verhindert Unkrautbewuchs. Leider macht sich gerade ein Maulwurf dort breit. 

 

Das Staudenbeet mit einer prächtigen Pfingstrose

 

Unser Versuchsbeet: Hier sollen Mais, Tomaten, Dahlien, Sonnenblumen, Feuerbohnen, Zucchini und  Andenbeere gemeinsam wachsen.

 

Die Skulptur steht auf der Mauer, um den vorwitzigen Hahn daran zu hindern, in die Beete zu gelangen.

 

Gartenimpression

 

14.5.2019

 

Bonsais und Sukkulenten sind vor und auf der Mauer versammelt.

 

Auch die Kakteen sind schon auf ihrem Platz im Freien.

 

Im Vorgarten blüht die Pfingstrose.

 

15.3.2019

 

Unsere Kamelien blühen über und über - heuer haben wir schon vier Pflanzen!

 

Cumquat und Calamondin-Orange warten schon auf die Ernte für die Orangenmarmelade.

 

Die Azalee blüht schon seit Weihnachten.

 

Auch der Weihnachtsstern blüht noch üppig am Fensterbrett.

 

12.1.2019

Heute haben wir die neue Gartensaison gestartet. Wir haben Paradeiser, Salate, Kohlrabi, Lauch, Tagetes und Spinnenpflanzen (Cleome) angebaut. Die Paradeiser stehen neben der Heizung, alle anderen Samenschalen sind im kühlen Wintergarten geblieben. 

 

17.10.2018

Obwohl die Engeltrompete oben der Frost geschädigt hat, blüht sie unverdrossen.

Der Hibiskus blüht noch immer in strahlenden Farben.

Mein Gemüsegarten wird noch lange nicht leer. Die letzten Paradeiser warten auf die Ernte, daneben wachsen noch verschiedene Salate, Radieschen, Kohlsprossen, Sellerie und Herbstrüben.

 

22.9.2018


Fetthenne und Elsholtzia (chinesischer Gewürzstrauch) 

 

31.8.2018

     
Der erste reife Kürbis neben der Dipladenie - die reifen Feuerbohnen hängen neben den roten Blüten der Pflanze.


Die Löwenmaulchen wachsen in einem Beet mit Winterheckenzwiebel und Sellerie.


Heuer haben wir erstmals Riesenkürbisse gepflanzt, sie sind wirklich prächtig gewachsen.

           
Die Kartoffelernte ist überaus reichlich ausgefallen.


Der Sonnenhut hat sich am Teichufer selbst angesiedelt.

 

7.6.2018


Heuer konnten wir das erste Mal von unserer Felsenbirne ernten. Bisher wurden die kleinen Früchte, die ähnlich wie Heidelbeeren schmecken, jedes Jahr ein Raub der Vögel, doch heuer waren der Früchte so viele, dass auch uns welche blieben. Einen Teil habe ich in kleinen Portionen für den Winter für Smothies eingefroren.


Auch die Ernte an unserer jungen Säulenkirsche ist üppig!


Unser selbst gezogenes Rosenstämmchen

Das Rosenbeet, auch mit teils selbst gezogenen Exemplaren

 

22.5.2018


Endlich ist alles ausgeräumt und eingepflanzt, jetzt kann das Gartenjahr so richtig starten!


Mein ganzer Stolz ist unsere Margeritenwiese.


Die Strelizie wird jedes Jahr üppiger.


Unser romantischer Rosenbogen - im Vordergrund Pfingsrosen.

 

22.4.2018


Die Obstbaumblüte ist in vollem Gange - hier unser Chrisofskerbaum (auch Böhmischer Roter Jungfernapfel).


Diese gestreiften Iris sind eine Neuerwerbung - sie bereichern das Beet das ganze Jahr über.


Erst mit der Verlegung von Randsteinen und Abdeckung mit Strauchhäksel ist dieses Beet eine Augenweide geworden.


Die Laube wartet schon auf Besucher.

 

2.3.2018


Vor eineinhalb Monaten habe ich die letzten Bilder gepostet, und jetzt gibt es noch immer oder schon wieder Schnee!


Die Kamelien stört das schlechte Wetter draußen überhaupt nicht!

Zwischendurch war es ja, Gott sei Dank, etwas wärmer. Wir haben daher schon einige Sträucher geschnitten. Die Thujenhecke zwischen dem Hausgarten und dem Obstgarten haben wir radikal zurückgeschnitten, es stehen nur mehr die Stämme. Der freie Blick durch den ganzen Garten ist momentan noch ungewohnt, aber reizvoll.

Vom Anbau kann ich wenig berichten. Außer Salat und Chili, die schon vereinzelt sind, haben wir vor einigen Tagen die Paradeiser gesät. Ansonsten sind wir in Warteposition - der Abbauplan liegt schon bereit.

 

20.1.2018


Heute morgen hatten wir endlich wieder die weiße Pracht, die wir bisher vermisst haben!

     
Für die Feige haben wir einen Schutz aus Styropor gebastelt, der mit Laub gefüllt und mit Tannenzweigen abgedeckt ist -
die Oleander stehen noch immer im Freien.


Der Maulwurf war schon am Morgen fleißig - daneben Hasenspuren. Ein Hase hat ein Loch im Zaun entdeckt.


Der blühende Winterjasmin ist vom Schnee bedeckt.

        
Neben dem Vogelhäuschen blüht der Winterjasmin - beim Eingang eine Christrose

Diese Christrose lugt unter dem Schnee hervor.


Die Kamelie im Wintergarten ist von der weißen Pracht vor der Tür unbeeindruckt.


Die eben erst fertiggestellten Pilze aus Holz haben auch eine Schneehaube bekommen.